Alles für deine gesunde Ernährung

Walnuss-Kaffee-Kuchen

Die zwei Stars unseres Rezepts sind eindeutig Walnüsse und natürlich Kaffee. Wir haben uns für einen besonders Guten von der Kaffeerösterei Marthermühle entschieden, der unserem Kuchen ein unfassbar leckeres Aroma gegeben hat. Der Kuchen ist nicht nur vegan, gluten- und ölfrei, sondern auch noch gut für unsere Gesundheit aufgrund seiner Zutaten.

Walnüsse und Kaffe haben nämlich eine Gemeinsamkeit, nämlich Polyphenole. Sie gelten als Radikalfänger und schützen den Körper vor oxidativen Stress. Kaffeesäure und Ferulasäure (also die Säure die in den Walnüssen enthalten ist ), sind die mengenmässig wichtigsten Polyphenole in Nahrungspflanzen. Wie der Name andeutet, kommt Kaffeesäure hautsächlich in Kaffee vor. Eine Tasse Kaffee enthält rund 150 mg Phenolsäuren, wovon 25-75 mg auf Kaffeesäure entfallen. Der Deutsche Kaffeeverband sagt sogar “Der Konsum von Kaffee erhöht erwiesenermaßen die gesamte antioxidative Kapazität bei gesunden Probanden”.

Walnuss-Kaffee Kuchen

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Kuchen, Nachspeise, Süßes

Kochutensilien

  • rechteckige Ofenform 27×18 cm

Zutaten
  

für den Kuchen

  • 160 g Haferflocken (gemahlen)
  • 100 g Walnüsse (gemahlen)
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Chiasamen + 6 EL Wasser (10 Min. quellen lassen)
  • 1 Msp Vanille
  • 70 g Apfel-Bananenmark
  • 1 Prise Salz
  • 110 ml Kaffee

für das Creme-Topping

  • 3 EL vegane Frischcreme
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Msp. Vanille
  • 1 Hand Walnüsse

Anleitungen
 

  • Chiasamen in einer Schüssel zusammen mit 6 EL Wasser ca.10-15 Minuten quellen lassen.
  • Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Haferflocken und Walnüsse fein mahlen. Am besten funktioniert das in einer Küchenmaschine oder mithilfe eines Hochleistungsmixer. 
  • Backpulver, Kokosblütenzucker, eine Prise Salz und Vanille zum Haferflocken-Walnussmehl geben und gut vermengen.
  • Nun Kaffee, Apfel-Bananenmark und gequollene Chiasamen mit zum Teig geben und gut verrühren. 
  • Eine ofenfeste Form mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Mit einem Esslöffel glatt streichen und im vorgeheizten Ofen (Unten) 30 Minuten backen.
  • Währenddessen das Creme-Topping vorbereiten. Dazu Frischcreme mit Ahornsirup und Vanille vermengen. Walnüsse grob hacken. Die Frischcreme in den Kühlschrank stellen. 
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Das Creme-Topping darauf streichen und die grobe gehackten Walnüsse darüber verteilen. In Stücke schneiden, servieren und genießen. Bon Epi-tit!

Notizen

TIPP: Wenn ihr den Kuchen erst am nächsten Tag verzehren wollt, streicht das Creme-Topping erst am Tag des Verzehr darauf, damit der Kuchen nicht durchweicht.
Keyword Kuchen, Nachspeise, Süßspeise

Kommentar verfassen

Translate »
Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner